Puzzlekomponist

Frank Theuerkauf Design + Konzeption zieht mit neuem Showroom an den Sandtorpark

Umgeben von einer Designer-Küche im Aufbau, Möbeln aus seiner eigenen Kollektion, die noch Verkaufspreise erhalten müssen, und immer noch zahllosen Umzugskartons sitzt Frank Theuerkauf. Der Möbelbauer, Designer und Innenarchitekt hat sein Hauptgeschäft in Winterhude und zieht jetzt mit seinem neuen Showroom Am Sandtorpark 3 in das Käpt’n-Quartier der HafenCity ein. Gemeinsam mit seinem Team rund um Sohn Daniel will er hier die Qualität präsentieren, die sich auch in seinen Innendesign-Projekten und eigenen Möbelprodukten ausdrückt. 

Individualität und Einzigartigkeit schätzt der Handwerker, Designer und Raumgestalter für sich selbst und für seinen Innenausstattungs- und Gestaltungsaufgaben. Er will keine halben Sachen anbieten, was gemacht wird, wird gut und edel. Von seinem neuen Qualitätsstandort mit den fünf Meter hohen Decken ist er überzeugt: „Ich glaube an die HafenCity“, lächelt er optimistisch und schränkt leicht realistisch ein, „wenn alle anderen mitspielen.“

Das Motto von Frank Theuerkauf ist auf den ersten Blick verblüffend: „Wohlfühlen, den Rest erledigen wir.“ Aber was gehört zum Wohlfühlen überhaupt dazu? Pauschal könne man das gar nicht sagen, dafür sei dieses Gefühl zu subjektiv. „Das sind viele kleine Puzzlesteine, die da zusammenkommen“, sagt der Innenarchitekt und beginnt aufzuzählen: „Beleuchtung, Wände, Proportionen, Stoffigkeit, Haptik“. Er könnte diese Liste noch nach Belieben fortführen. 

Doch was passiert, wenn die Kunden nach dem ersten „Wohlfühlen“ am Ende die in Eigenarbeit entwickelten Möbel, Einrichtungsobjekte und die Raumgestaltung nicht gefallen? Im erfolgreichen Planungsprozess, so Theuerkauf, könne man sich auf alles einigen, doch es kämen vielen mutigen Kunden kurz vor dem Einbau manchmal Zweifel. „Bis zum Einbau und der realen Fertigung von individuell kreierten Möbelobjekten sind es ganz viele Schritte, die man im Vorfeld gehen muss“, sagt Frank Theuerkauf. „Der Kunde bekommt handgefertigte Zeichnungen, Materialien werden ausgesucht und vieles mehr.“ Trotzdem wisse der Kunde nicht immer, wie das endgültige Ergebnis aussehen wird. Jeder Mensch habe eine individuelle Vorstellungskraft, die nicht immer zu dem verabredeten passen muss. „Es ist einfach ein Stück Vertrauen in das Handwerk und die Erfahrung von Frank Theuerkauf Design + Konzeption notwendig.“ 

In einem Fall wollte jüngst ein Kunde unbedingt noch vor Weihnachten alles fertiggestellt sehen, war mit einzelnen Teilen, die dann nach und nach angeliefert wurden, aber höchst unzufrieden: „Das habe er nicht bestellt, die Wand dort könne gleich wieder raus und was sei das eigentlich überhaupt für ein Mist?“, schimpfte der Auftraggeber. „Okay“, sagte Frank Theuerkauf ihm daraufhin, „wir können alles rausreißen, wir können alles noch einmal machen, das ist überhaupt kein Problem. Aber: Wir haben ein Konzept. Ich wünsche mir, dass Sie zwei Tage ins Hotel oder zu Freunden gehen und lassen uns diese zwei Tage arbeiten. Wir haben hier 500 Puzzleteile und wenn Sie nur ein Puzzleteil sehen, dann kann es sein, dass Sie den Gesamteindruck nicht erkennen, aber das ist ja auch unser Job. Ändern kann man hinterher noch alles.“ Als nach zwei Tagen der Kunde die fertige Wohnung sah, wurde nur noch wortlos die Champagner-Flasche geöffnet. Das Puzzle war vollständig und das Wohlfühlen konnte beginnen. Jan Schulz

www.frank-theuerkauf.de

Bilder © Jan Schulz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.