E-Paper . Archiv . Newsletter

Leben

Nachrichten von der Hamburger Stadtküste

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Stadtküste

Wirtschaft

UEFA EURO 2024: Kroosartig!

UEFA EURO 2024. Am 14. Juni trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im ersten Gruppenspiel der Heim-EM

Bevorstehende Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen

Nachrichten von der Hamburger Stadtküste

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Die HCZ auf Facebook

15 hours ago

Wahl 2024, erfolgreiche Bezirkspolitik – für die die Wähler:innen der HafenCity! Hamburgs jüngster wachsender Stadtteil hat die bislang regierende Deutschland-Koalition der vergangenen fünf Jahre aus SPD (21,1 %), CDU (22,7 %) und FDP (13,2 %) bei der Bezirkswahl 2024 mit einer Koalitions-Mehrheit von zusammen 57 % wiedergewählt (Grafik 1) – allerdings wurde diese Koalition für die neue Bezirksversammlung Hamburg-Mitte abgewählt. Ursache dafür ist die neue Partei VOLT, die jetzt mit 5,1 % (statt der FDP mit 4,8 %) und drei Abgeordneten eine Fraktion in der neuen Bezirksversammlung bildet. Und so stellt die neue Sitzverteilung eine Herausforderung für alle dar, denn keine „klassische“ Koalition erreicht eine Regierungsmehrheit. Neue Ideen sowie neue und wiedergewählte Abgeordnete müssen sich qua Wählerauftrag zu einer Regierung zusammenraufen. Mal sehen, ob bisherige klassische politische Gegner neu aufeinander zugehen können und ob, vielleicht, die drei neuen VOLT-Bezirksabgeordneten, deren Partei für Europa, Gleichberechtigung, soziale Marktwirtschaft, Klima und eine offene Gesellschaft steht, gemeinsam mit dem noch für knapp weitere vier Jahre gewählten Bezirksamtschef Ralf Neubauer (SPD) den Bezirk Mitte in eine gute Zukunft führen werden. Die HCZ HafenCity Zeitung hat, wie vor der Bezirkswahl, die drei Spitzenkandidaten Oliver Sträter (SPD), Dr. Gunter M. Böttcher (CDU) und James Robert „Jimmy“ Blum FDP der abgewählten Deutschland-Koalition gefragt, wie es nun weitergehen soll. Die jeweils 7 Fragen und 7 Antworten der drei Wiedergewählten findet Ihr hier: hafencityzeitung.com/wahl-2024-sitzverteilung-bezirksversammlung/ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Wahl 2024, erfolgreiche Bezirkspolitik – für die die Wähler:innen der HafenCity! Hamburgs jüngster wachsender Stadtteil hat die bislang regierende Deutschland-Koalition der vergangenen fünf Jahre aus SPD (21,1 %), CDU (22,7 %) und FDP (13,2 %) bei der Bezirkswahl 2024 mit einer Koalitions-Mehrheit von zusammen 57 % wiedergewählt (Grafik 1) – allerdings wurde diese Koalition für die neue Bezirksversammlung Hamburg-Mitte abgewählt. Ursache dafür ist die neue Partei VOLT, die jetzt mit 5,1 % (statt der FDP mit 4,8 %) und drei Abgeordneten eine Fraktion in der neuen Bezirksversammlung bildet. Und so stellt die neue Sitzverteilung eine Herausforderung für alle dar, denn keine „klassische“ Koalition erreicht eine Regierungsmehrheit. Neue Ideen sowie neue und wiedergewählte Abgeordnete müssen sich qua Wählerauftrag zu einer Regierung zusammenraufen. Mal sehen, ob bisherige klassische politische Gegner neu aufeinander zugehen können und ob, vielleicht, die drei neuen VOLT-Bezirksabgeordneten, deren Partei für Europa, Gleichberechtigung, soziale Marktwirtschaft, Klima und eine offene Gesellschaft steht, gemeinsam mit dem noch für knapp weitere vier Jahre gewählten Bezirksamtschef Ralf Neubauer (SPD) den Bezirk Mitte in eine gute Zukunft führen werden. Die HCZ HafenCity Zeitung hat, wie vor der Bezirkswahl, die drei Spitzenkandidaten Oliver Sträter (SPD), Dr. Gunter M. Böttcher (CDU) und James Robert „Jimmy“ Blum FDP der abgewählten Deutschland-Koalition gefragt, wie es nun weitergehen soll. Die jeweils 7 Fragen und 7 Antworten der drei Wiedergewählten findet Ihr hier: https://hafencityzeitung.com/wahl-2024-sitzverteilung-bezirksversammlung/Image attachmentImage attachment+2Image attachment
3 days ago

RECHTSRUCK & GRÜNEN-ABSTURZ. Die EU-Wahl-Nachlese aus HHer Sicht: Mit 65,7 % von über 1,3 Millionen Millionen Wahlberechtigten war die Beteiligung der Hamburger:innen an der Europa-Wahl 2024 um 3,8 % höher als 2019. Dabei siegten in Hamburg die Grünen mit 21,2 % (- 9,9 %) vor SPD mit 18,7 % (- 1,1 %), CDU mit 18,4 % (+ 0,7 %), AfD mit 8,0 % (+ 1,5 %), FDP mit 7,0 % (+ 1,4 %), Die Linke mit 5,1 % (- 1,8 %) und der neuen Sahra-Wagenknecht-Partei BSW mit 4,9 %.
Auf Grund des dramatischen Verlusts der Grünen mit minus 9,9 %, ein Minus von rund 31,8 % der Stimmen gegenüber 2019, und bei einem Zugewinn der AfD von 1,5 %, ein Plus von rund 23 % gegenüber 2019, fragte die HCZ HafenCity Zeitung die sechs Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Bezirkswahl 2024 in Hamburg-Mitte zum Hamburger Ergebnis der Europa-Wahl 2024, wie sie den „Rechtsruck und Grünen-Absturz“ in Hamburg bewerten.
Die Stellungnahmen reichen von „der Rechtsruck ist alarmierend“ (SPD), „die Union bleibt das Bollwerk gegen extremistische Parteien“ (CDU) und „wir sind Hamburg-weit und in Mitte weiterhin stärkste Kraft“ (Grüne) bis zu „dass man den oft dogmatischen grünen Ideologien nicht mehr folgen will“ (FDP). Die vollständigen Antworten finden Sie unter: hafencityzeitung.com/eu-wahl-hamburg-derbe-gruenen-verluste-afd-gewinne/
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

RECHTSRUCK & GRÜNEN-ABSTURZ. Die EU-Wahl-Nachlese aus HHer Sicht: Mit 65,7 % von über 1,3 Millionen Millionen Wahlberechtigten war die Beteiligung der Hamburger:innen an der Europa-Wahl 2024 um 3,8 % höher als 2019. Dabei siegten in Hamburg die Grünen mit 21,2 % (- 9,9 %) vor SPD mit 18,7 % (- 1,1 %), CDU mit 18,4 % (+ 0,7 %), AfD mit 8,0 % (+ 1,5 %), FDP mit 7,0 % (+ 1,4 %), Die Linke mit 5,1 % (- 1,8 %) und der neuen Sahra-Wagenknecht-Partei BSW mit 4,9 %.
Auf Grund des dramatischen Verlusts der Grünen mit minus 9,9 %, ein Minus von rund 31,8 % der Stimmen gegenüber 2019, und bei einem Zugewinn der AfD von 1,5 %, ein Plus von rund 23 % gegenüber 2019, fragte die HCZ HafenCity Zeitung die sechs Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Bezirkswahl 2024 in Hamburg-Mitte zum Hamburger Ergebnis der Europa-Wahl 2024, wie sie den „Rechtsruck und Grünen-Absturz“ in Hamburg bewerten. 
Die Stellungnahmen reichen von „der Rechtsruck ist alarmierend“ (SPD), „die Union bleibt das Bollwerk gegen extremistische Parteien“ (CDU) und „wir sind Hamburg-weit und in Mitte weiterhin stärkste Kraft“ (Grüne) bis zu „dass man den oft dogmatischen grünen Ideologien nicht mehr folgen will“ (FDP). Die vollständigen Antworten finden Sie unter: https://hafencityzeitung.com/eu-wahl-hamburg-derbe-gruenen-verluste-afd-gewinne/Image attachmentImage attachment+5Image attachment

2 KommentareKommentare auf Facebook

Jetzt habe ihr das Gendern schon wieder verkackt 😂 ja, woke sein ist schon schwer….

Immer noch zuviel die SPD und Grüne gewählt haben.

2 months ago

Überraschung. Mehr Grün in der #HafenCity❗️Ein fleißiger Hubschrauber-Service dominierte heute Mittag über Stunden den Sound des Quartiers. Er brachte per Luftfracht Wind- und Sturm-resistente Bäume🌳, offenbar „Felsenbirnen“, auf die Penthouse-Terrassen des Luxus-Wohnturms #TheCrown von #DCDevelopment auf dem #Strandkai. Von wegen (Bau-)Stillstand in der HafenCity. Pah💪😀, es grünt voran: in rund 60 Meter Höhe! Und alle staunenden Hubschrauber- und Actionfans stellten sich dieselbe Frage: Wie lange halten die Gewächse im salzig-rauhen Hafen-Elbe-Klima da oben, wo der Wind ungeschützt pfeift⁉️ Die Anwohner:innen werden es beobachten können… | Video: Klaus Rosenfeld Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr anzeigen