Ein Liebesbrief von Rosa

Sopranistin Kathryn Wieckhorst (Foto: Uwe Heidler)[/caption] Opernaufführung in Rothenburgsort Noch heute wird Rosa Luxemburg von vielen verehrt.  Alljährlich wird zu ihrem Todestag gedenkt. Die streitbare und  einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und Mitbegründerin der DKP wurde am 15. Januar 1919 von rechtsgerichteten Freicorps-Soldaten ermordet. Nun findet in Rothenburgsort die europäische Uraufführung einer Oper über Rosa Luxemburg statt. A Loveletter from Rosa Luxemburg zeichnet das bewegende Bild ihres Lebens auf. „So entsteht ein zerbrechlich kostbarer Theaterabend, der Rosa Luxemburgs Fragen an ihre Zeit und auch an uns heute in den Mittelpunkt stellt“, so Dirk Schattner, der Regisseur und Produzent des Musikwerkes. Die Oper, die vom ehemaligen stellvertretenden Chordirektor der Metropolitan Oper und Studienleiter am Theater des Westens in Berlin Leonard Lehrman komponiert wurde, benutzt „…konsequenterweise Worte, die ihre Leidenschaft für die Geliebten ihres Lebens darstellen,“ erläutert Schattner „… für Rosa Luxemburg war Politik immer Bekenntnis zu den Menschen und zu dem Potential, was sie in einem jeden von ihnen sah. Ihr Schreiben und Wirken war von großer Leidenschaft bestimmt.“ Die international tätige und in Rothenburgsort lebende Sopranistin Kathryn Wieckhorst wird in der Rolle der politischen Ikone von David Wishart am Klavier begleitet. CF Eintritt frei! Samstag, 9. Februar 2018, 19:00 Uhr Altes Zollamt Rothenburgsort an der Marckmannstraße 25                    ]]>