„Kind sein und mit Freude lernen!“

Ute Peters, Schulleiterin der Katharinenschule in der HafenCity, über besondere Stimmungen in der Adventszeit und pandemie-bedingte Vorsichtsmaßnahmen für alle

„Sterne hängen an den Fensterscheiben, der Weihnachtsbaum leuchtet auf der Bühne in der Aula,  Adventskalender, Kerzen und Lichterketten schmücken die Räume – wie in allen Jahren ist eine besonders Stimmung in die Katharinenschule eingezogen. Da wird vorgelesen und die Kinder zählen eifrig die selbstgebastelten Sterne in der Aula, um vielleicht einen Preis bei dem alljährlich stattfindenden Zählwettbewerb zu gewinnen…

Über den Masken sieht man die erwartungsvollen Augen der Kinder und zum Glück lassen sich die Erwachsenen  von der Vorfreude der Kinder anstecken. Auch wenn die muslimischen Familien nicht das Weihnachtsfest feiern, genießen wohl alle das Besondere dieser Zeit. Wussten Sie eigentlich, dass die Geburt Jesu – des Propheten Isa – auch im Koran steht? 
Foto oben: Schulleiterin Ute Peters über die Adventszeit in der Katharinenschule: „Zum Glück lassen sich die Erwachsenen  von der Vorfreude der Kinder anstecken. Auch wenn die muslimischen Familien nicht das Weihnachtsfest feiern, genießen wohl alle das Besondere dieser Zeit.“ © Katharinenschule in der Hafencity

Freuen wir uns also an den strahlenden Kinderaugen, an den freundlichen Nachbar:innen, an den hilfsbereiten Verkäufer:innen – strahlen wir zurück und hoffen auf ein gutes Jahr 2022!“

Die Lichterlandschaft der Klasse 3 b in der Katharinenschule in der Hafencity. © Katharina Heywinkel
Die Lichterlandschaft der Klasse 3 b in der Katharinenschule in der Hafencity. © Katharina Heywinkel
Der Baubuden-Tannenbaum wurde von Kindern in der sogenannten Baubude mit Konstruktionsmaterial erstellt. © Luisa Harten
Der Baubuden-Tannenbaum wurde von Kindern in der sogenannten Baubude mit Konstruktionsmaterial erstellt. © Luisa Harten

Wir Erwachsenen gucken mit bangen Augen auf die Infektionszahlen und hoffen, dass die Boosterimpfung das Schlimmste verhindert. In den Hamburger Schulen wurden viele Maßnahmen getroffen, um die Verbreitung des Covid-19-Virus zu erschweren: Die Kinder testen sich vor und dann auch nach den Weihnachtsferien im neuen Jahr noch häufiger als bisher mit Schnelltests. Jetzt tragen alle Kinder und Erwachsene eine medizinische Nase-Mund-Bedeckung und es gibt klare Vorgaben für Reiserückkehrer:innen aus dem Ausland nach den Weihnachtsferien. Lüften und Luftfiltergeräte sind zu selbstverständlichen Begleitern des Schulalltags geworden.

Für die Kinder ist es wichtig, in die Schule oder in die Kita gehen zu können, Kind zu sein, zu spielen und mit Freude zu lernen und neue Dinge zu entdecken. Wie gut, dass in diesem Jahr trotz aller Einschränkungen der Besuch eines Weihnachtsmärchens, einer Autorenlesung, der Schlittschuhbahn oder das Kerzenziehen möglich sind! Nun sind es schon bald zwei Jahre, in denen die Pandemie unser Leben bestimmt. Das ist auch für uns Erwachsene eine lange Zeit!!!

Freuen wir uns also an den strahlenden Kinderaugen, an den freundlichen Nachbar:innen, an den hilfsbereiten Verkäufer:innen – strahlen wir zurück und hoffen auf ein gutes Jahr 2022!“ Ute Peters

Der Yoga-Weihnachtsbaum wurde im Psychomotorik-Raum gebaut. © Johanna Bässler
Der Yoga-Weihnachtsbaum wurde im Psychomotorik-Raum gebaut. © Johanna Bässler

INFO Über die Katharinenschule in der HafenCity

Selbstbeschreibung: „Die Katharinenschule ist eine teilgebundene Ganztagsgrundschule im jungen Hamburger Stadtteil HafenCity. Gut 350 Kinder und ca. 45 Mitarbeiter:innen füllen unser schönes Schulgebäude mit Leben. Im Schulalltag kooperieren wir mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die auch die Früh-, Spät- und Ferienbetreuung gewährleistet. Als JeKi-Schule (JeKi bedeutet „Jedem Kind ein Instrument“) spielt bei uns Musik eine große Rolle! Wir legen großen Wert auf ein freundliches Miteinander! Ein weiterer Schwerpunkt ist das Lesen. Mit vielen Elementen im Schulleben, wecken wir die Freude am Lesen, an Büchern und an der Sprache. Unsere inklusive Schule besuchen Kinder aus vielen Nationen und mit vielfältigen Begabungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 2 = 3