Sprechende Zahlen

Die Stadtteilprofile 2016 – Die HafenCity in der Statistik
Man kann soviel über die HafenCity spekulieren wie man will, wie es wirklich mit dem Stadtteil bestellt ist, sieht man sehr viel besser, wenn bloße Zahlen sprechen – und was wäre dafür besser geeignet, als die jährlich erscheinen Stadtteilprofile des Statistikamtes Nord.
Der Blick in die Zahlen verrät erstaunliches: Die HafenCity ist so ganz anders in vielen Dingen und widerspricht den Vorurteilen, die über sie kursieren. So ist sie einer der Stadtteile mit den meisten Kindern, über 20 Prozent der Bevölkerung sind noch nicht volljährig. Und ebenso erstaunlich – wenn auch nicht ganz neu – bewegt sich die HafenCity in den oberen Bereichen des Anteils an Ausländern und Menschen mit Migrationshintergrund. Ein internationaler Stadtteil, der ohne die üblichen Probleme auskommt. Das liegt vielleicht auch daran, dass sich das mittlere Einkommen in Regionen bewegt, von denen die meisten Stadtteile in Hamburg träumen. Mit über 90.000 Euro pro Haushalt entspricht die HafenCity dem Bild, den der Rest der Welt vom gelben Planeten hat. Das spiegelt sich in den Wohnungsgrößen wider, allerdings nicht im zur Verfügung stehenden Wohnraum pro Person. Ansonsten ist die HafenCity ein ziemlich durchschnittlicher Stadtteil und fällt wenig aus dem statistischen Rahmen Hamburgs und des Bezirks Mitte. n MB
 

 HafenCityBezirk
Mitte
Hamburg
Bevölkerung
und
Haushalte
   
Bevölkerung
3 275301 5501 860 759
Unter 18-Jährige66248 313300 538
in % der Bevölkerung20,216,016,2
65-Jährige und Ältere30642 892341 251
in % der Bevölkerung9,314,218,3
Ausländerinnen und Ausländer1 07484 912309 944
in % der Bevölkerung32,8
28,216,7
Bevölkerung mit Migrationshintergrund1 490145 211631 246
in % der Bevölkerung45,549,434,1
Unter 18-Jährige mit Migrationshintergrund43934 356151 553
in % der unter 18-Jährigen66,2 71,150,4
Haushalte
1 587165 1991 021 666
Personen je Haushalt2,1
1,81,8
Einpersonenhaushalte64795 818 555 306
in % der Haushalte40,858,054,4
Haushalte mit Kindern36127 896 181 510
in % der Haushalte22,7
16,9 17,8
Alleinerziehende548 30946 522
in % der Haushalte mit Kindern15,029,8 25,6
Fläche in qkm2,4142,3755,1
Einwohnerinnen und Einwohner je qkm1 3502 1192 464
Bevölkerungsbewegung   
Geburten653 63321 233
Sterbefälle82 38117 116
Zuzüge1 33134 119106 257
Fortzüge41630 79789 352
Wanderungssaldo +915 +3 322 +16 905
Sozialstruktur   
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte   
(Wohnort)1 120115 032723 026
in % der 15- bis unter 65-Jährigen47,0 52,857,1
Arbeitslose6815 97567 685
in % der 15- bis unter 65-Jährigen2,97,35,3
Jüngere Arbeitslose101 1065 065
in % der 15- bis unter 25-Jährigen3,13,12,6
Ältere Arbeitslose62 36911 370
in % der 55- bis unter 65-Jährigen2,27,45,5
Leistungsempfänger/-innen nach SGB II28550 938191 041
in % der Bevölkerung8,716,910,3
Unter 15-Jährige in Mindestsicherung10214 12950 527
in % der unter 15-Jährigen17,434,720,0
Bedarfsgemeinschaften nach SGB II11725 683101 572
Lohn- und Einkommensteuerpflichtige (2013)1 255 134 169943 570
Gesamtbetrag der Einkünfte   
je Steuerpflichtigen (2013)93
206
26 04139 054
Wohnen   
Wohngebäude7823 907249 198
Wohnungen1 296144 576938 592
darunter bezugsfertige Wohnungen761 1177 081
Wohnungen in Ein- und   
Zweifamilienhäusern613 152187 893
in % der Wohnungen insgesamt0,59,120,0
Durchschnittliche Wohnungsgröße in qm93,2
65,976,0
Wohnfläche je Einwohner/-in in qm36,931,638,3
Sozialwohnungen822 55278 956
in % der Wohnungen insgesamt0,615,68,4
darunter mit Bindungsauslauf bis 20225 42819 081
in % der Sozialwohnungen24,124,2
Immobilienpreise in Euro je qm für   
Grundstücke– 625
Ein- und Zweifamilienhäuser3539
Eigentumswohnungen6
788
3 965
Infrastruktur
und
Verkehr
   
Kindergärten (2017)31381 062
Grundschulen135222
Schülerinnen und Schüler   
der Sekundarstufe I (Wohnort)4814 73693 367
in Stadtteilschulen in %22,965,551,4
in Gymnasien in %77,1 29,845,1
Niedergelassene Ärzte137414 823
darunter Allgemeinärzte52481 303
Zahnärzte4282 1 678
Apotheken172410
Private PKW91277 372629 834
je 1 000 der Bevölkerung278257338

NORD.regional, Hamburger Stadtteil-Profile: Berichtsjahr 2016 – Statistikamt Nord
 
 
„Eine
Statistik ist die beste Voraussetzung für die fundierte Falschaussage – aber es gibt eben keine Beschreibung der Realität ohne Zahlen, Daten und Fakten.“
 
(Paläolithische Höhleninschrift, Verfasser statistisch nicht zu ermitteln …)]]>